#kreatiefgründig: 10 FACTS ABOUT ME BY KATII







10 facts about me – by katii

Mitte des Monats bedeutet: Es gibt einen neuen Beitrag in unserer #kreatiefgründig Reihe! Und diesmal haben wir uns etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Katii hat sich 10 Facts about Me einfallen lassen und stellt mich in einer Art Gastbeitrag hier auf fashion // equals // science vor und ich sie auf ihrem Blog Süchtig nach. Vorbeischauen lohnt sich!
Bevor’s aber mit den Fakten losgeht, gibt’s einleitend noch einen kleinen Fun Fact am Rande: Katii und ich jobben seit einem guten Jahr in derselben Agentur und wir teilen uns sogar ein Büro. Wir kennen uns allerdings von verschiednen Bloggerevents schon viel länger und konnten uns einfach SO GAR NICHT LEIDEN. Heute kann ich es zwar nicht mehr erklären, aber wir waren uns gegenseitig von Anfang an einfach total unsympathisch. Als ich vergangenes Jahr erfuhr, dass wir Arbeitskolleginnen werden sollten, war ich fast ein bisschen nervös. Ich wusste echt nicht, wie das mit uns werden würde. Aber siehe da: Alles hat sich ganz wundervoll entwickelt und mittlerweile sind wir nicht nur gute Arbeitskollegen, sondern echte Freunde. Ich könnte mir ein Leben ohne Katii gar nicht mehr vorstellen und bin echt happy, dass uns das Berufsleben zusammengeführt hat. So konnten wir feststellen, dass wir doch super gut zusammen passen! Auf Katii kann ich mich einfach verlassen, wir haben immer Spaß und ich kann mich echt glücklich schätzen, eine solche Freundin zu haben! Danke, dass du da bist, Katii! 

1. sarah kann nicht kochen

“Eigentlich bräuchten wir gar keine Küche, die steht sowieso nur als Deko in der Wohnung.” Sarah ist Meisterin im Lieferservice anrufen, denn: sie kann nicht kochen. Anfangs war ich über diese Tatsache richtig schockiert, weil ich immer der Meinung war, jeder Mensch könne irgendwie kochen. Nö, dem ist nicht so! Mittlerweile schafft sie es zwar (angeblich!), Spagetti zu kochen, das ist aber schon das Höchste der Gefühle. Weils auch noch so gut zum Punkt “Essen” passt: Sarah hat sehr schräge Phasen. Manchmal isst sie wochenlang mittags nur Süßes, danach gibt’s zum Lunch über mehrere Wochen nur Tomate-Mozzarella.

2. sarah ist die beste kundin im kino

Ich kenne keinen Menschen, der öfter ins Kino geht als Sarah. Mindestens einmal pro Woche zieht sie sich einen neuen Film rein (Fun Fact am Rande: das ohne Popcorn, die hasst sie nämlich!). Teilweise schaut sie sogar den gleichen Streifen dreimal.

3. Sarah hat richtig was im köpfchen

Dass Sarah richtig was im Köpfchen hat, merkt man nicht nur daran, dass sie fleißig an ihrer Dissertation arbeitet sondern auch im Alltag. Sie ist scharfsinnig und hat für jedes kleine Problem gleich eine kompetente Lösung (und ist im Übrigen ein viel besserer Synonymfinder als diverse Online-Anbieter). “Bis dato” kommt übrigens in gefühlt jedem dritten Satz vor.

4. sarah ist (nicht) religiös

Wusstet ihr, dass Sarah zwar Religion studiert hat, aber absolut nicht religiös ist? Sie geht zwar nicht in die Kirche, muss dafür in jeden Tempel gehen, dem sie im Urlaub über den Weg läuft.

5. sarah hat ein auge für schöne dinge

Ihre Wohnung ist ein absoluter Interior-Traum – so schön minimalistisch und trotzdem gemütlich! Knallige Farben kommen bei ihr überhaupt nicht vor, dafür ganz viel schwarz-weiß-grau und Marmor. Für mich ist Sarah die absolute Flatlay-Queen, die jedem Foto das gewisse Etwas verleiht.

6. Sarah fällt auf

Sie ist ein sehr auffälliger Mensch – schon alleine durch ihren Modestil zeichnet sie sich vom Rest der Durchschnitts-Linzerinnen ab (ich sag ja immer, Sarah müsste eigentlich in Paris leben). Doch nicht nur Mode lässt sie oft im Mittelpunkt stehen – auch ihre Lachanfälle, die sie regelmäßig hat.

7. sarah mag’s gemütlich

Ewig lang fortgehen? Das ist nichts für Sarah – für sie zählt Gemütlichkeit. Dieses Jahr waren wir gemeinsam in Graz beim Fifteen Seconds Festival (Europas führende Konferenz für Inspiration, Wissenstransfer), bei der zum Abschluss eine richtig fette Aftershow Party am Programm stand, auf die wir ursprünglich gehen wollten. Aber wisst ihr, was wir stattdessen gemacht haben? Wir haben uns – schon um 19 Uhr! – mit einem Fläschchen guten Wein im Hotelzimmer verkrochen, Trash TV geguckt und nebenbei viel gequatscht, und sind ganz bald schlafen gegangen.

8. sarah ist ein guter teamplayer

Das Wort “Gruppenarbeit” hatte für mich immer einen fahlen Beigeschmack – ich kenne es noch von der Uni, als sich alle davor gedrückt haben. Doch mit Sarah machen gemeinsame Projekte richtig Spaß – wenn wir uns gemeinsam hinsetzen, sprudeln wir beide nur so vor Ideen und bringen auch wirklich das weiter, was wir uns vornehmen. Blöde oder schlechte Ideen gibt’s in unserer “Runde” nicht – jeder darf das sagen, was er denkt ohne vom anderen verurteilt zu werden.

9. sarah kann auch schon mal ausflippen

Grundsätzlich ist Sarah ein extrem pragmatischer Mensch. Besonnen, gewissenhaft, umsichtig – bis ihre “narrischen” fünf Minuten einsetzen oder etwas aufploppt, das sie komplett ausflippen lässt. Natürlich weiß ich, dass sie auf Katzen steht (immerhin hat sie drei ganz süße zuhause), aber als wir bei einem Pusheen-Aussteller vorbeigegangen sind, hat sie alles rund um sich vergessen und völlig zu quietschen begonnen. Ein ähnliches Verhalten legt sie übrigens beim Thema Weihnachten an den Tag – aber da ticken wir zum Glück absolut gleich (für uns könnte die Adventszeit ruhig auch schon im August losgehen!).

10. sarah ist einfach die beste freundin

Schande über mich, aber: Ich konnte Sarah bis vor einem Jahr nicht wirklich ausstehen – warum, kann ich heute wirklich nicht mehr sagen. Im Endeffekt waren es vermutlich mehrere Missverständnisse, die uns gegenseitig unsympathisch gemacht haben. Zum Glück hat sie mir durch ihre Freundschaft gezeigt, wie sehr man sich in Menschen täuschen kann – und dass man jedem eine zweite Chance geben muss. Auf Sarah kann man sich immer zu 100% verlassen – seien es Aufgaben, die sie übernimmt oder einfach, indem sie für einen da ist. Sie findet die richtigen Worte im richtigen Moment, steht absolut hinter einem und “pusht” einen zu seiner besten Version.
Danke Sarah, dass es dich gibt!

Startet gut ins Wochenende,
xx Sarah-Allegra



Katii & Sarah-Allegra, #kreatiefgründig


Pics by Peter Grüllenberger

Folge:

19 Kommentare

  1. 10. November 2017 / 9:17

    so ein schöner Post! Ich liebe deine Fotos, die haben immer so eine tolle Stimmung irgendwie <3

    Liebst,
    Alena
    lookslikeperfect.net

  2. 10. November 2017 / 10:55

    Ein soso schöner Post und wie bereits bei Katii erwähnt, finde ich die Idee dahinter ganz zauberhaft. 🙂
    Ihr Beide seid so sympathische Bloggerin und Menschen. Schade, dass es das immer seltener gibt.
    Toll, die Person hinter dem Blog besser kennenzulernen.

    Wishes, Kat

  3. Teresa
    10. November 2017 / 10:56

    Wow, so viele liebe Worte von da Katii, und ziemlich witzige Fakten über dich.
    Ein paar kannte ich ja schon, ein paar nur von Katiis Erzählungen und ein paar waren mir ganz neu.
    Sehr tolle Reihe, gerne mehr Persönliches oder so Fakten über dich, les ich wahnsinnig gerne!

    Alles Liebe,
    Teresa

  4. 10. November 2017 / 11:23

    voll süß <3 megagute idee! ihr kommt beide ganz sympathisch rüber 🙂
    schönes wochenende!

  5. 10. November 2017 / 12:26

    so ein wunderschöner Beitrag über dich meine Liebe und damit auch ein riesen Kompliment 🙂

    dass du ein Auge für die schönen Dinge hast , glaube ich auch sofort! und auch dass du eine richtig gute Freundin bist 🙂

    wünsch dir einen ganz wundervollen Start ins Wochenende,
    ❤ Tina von http://www.liebewasist.com

  6. 10. November 2017 / 13:35

    Hach so süße Fakten die dich- Sarah – noch viel sympatischer machen aber auch dich-Katii- weil du so schön über sie schreiben kannst 🙂
    Ihr seid ja echt ein tolles Duo und wie lustig dass ihr euch anfangs nicht so leiden konntet 😉

    Startet gut ins wochenende ihr Lieben ♥

    xxx
    Tina

    https://styleappetite.com

  7. 10. November 2017 / 16:26

    Liebe Sarah-Allegra

    Ich habe gerade Katiis Posts gelesen und musste natürlich gleich auch bei dir vorbei schauen – total sympathische Fakten 🙂 Vor allem der letzte Fact ist total süss, denn auch meine beste Freundin und ich konnten uns zu Beginn überhaupt nicht leiden 😉

    Liebe Grüsse, Sonja
    http://littlewhitepages.ch

  8. 10. November 2017 / 18:05

    Ach wie herrlich – coole idee und so wahnsinnig interessant geschrieben . Haha und ich kann bestätigen (Quelle wird nicht genannt ) es ist ein weit verbreitetes Phänomen „dieses nicht kochen können „
    Liebste Grüße
    Tascha
    http://www.taschasdailyattitude.com

  9. Leni
    12. November 2017 / 9:35

    Awww das liest sich so so schön!! Und wer kann einen besser beschreiben als eine liebe Freundin! <3 🙂
    Ich habe auf jeden Fall das Gefühl dich noch besser kennenzulernen, da man Fakten über dich erfährt
    (haha das mit Essen-Phasen kenne ich übrigens auch. Ich sag nur Küüürbis) die man so gar nicht wusste.
    Hab einen schönen Sonntag! <3
    Liebst, Leni
    http://www.theblondejourney.com/

  10. 12. November 2017 / 20:29

    Ein richtig schön #kreativgründiger Beitrag!
    Deine Fotos sind echt de HAMMER!
    Hab noch einen schönen Abend!
    Liebst, Marie <3

  11. 12. November 2017 / 21:53

    Aaw was für ein süßer Beitrag von euch beiden! Wirklich lustig, wie sich manche Freundschaften entwickeln – besonders dann, wenn man sich das nie vorstellen konnte. Sarah wirkt wirklich super sympathisch! Jetzt fühle ich mich auch nicht mehr so schlecht, dass ich nicht kochen kann 🙂
    xx, Carmen – http://carmitive.com

  12. 14. November 2017 / 13:01

    Tolle Idee ! So ein schöner und lustiger Post. Du kommst dabei sehr sympathisch rüber. Schön, etwas mehr von dir zu wissen 🙂

    Liebe Grüße Sandra

    sandra-levin.com

  13. 16. November 2017 / 18:11

    Love this post, get to know a little bit more about you. Beautiful pictures as well…Xx

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.