BOLOGNESE: MEIN SOULFOOD




Ich bin ein absoluter Bolognese Fan und das Gericht ist zu meinem liebsten Soulfood geworden. Und weil mich so viele von euch danach gefragt haben, werde ich mein persönliches Bolognese Rezept mit euch teilen…





werbung: markennennung
pics by Sarah-Allegra

Bei diesem Beitrag habe ich tatsächlich ein wenig mit mir gehadert. Ich will ja wirklich niemandem zu nahe treten, aber normalerweise bin ich, zumindest für mich, kein großer Fan von Blogposts ohne für mich klar ersichtlichen Mehrwert. Und gerade bei Rezepten für Gerichte, von denen es 10384239480938 andere auf Google gibt, bin ich vom Mehrwert nicht wirklich überzeugt. Aber gut, nachdem mich die letzten beiden Wochen auf Instagram so viele Nachrichten erreicht haben, ob ich mein persönliches Bolognese Rezept mit euch teilen würde, will ich eurem Wunsch gerne nachkommen 

bolognese

Ich bin ja ein absoluter Bolognese Fan! Das Gericht ist in den letzten Monaten zu meinem liebsten Soulfood geworden. Jeden Montag, wenn ich im Home Office arbeite, koche ich Bolognese. Dabei koche ich dann möglichst genug, um auch die nächsten Tage noch etwas davon zu haben. Ich weiß, ich weiß, eine ausgewogene Ernährung ist das nicht gerade, aber sooooo gut!
Ich bin keine besonders begabte Köchin und kochen zählt nicht gerade zu meine Hobbies (essen dafür umso mehr!). Aber wenn ich etwas richtig gerne koche, dann versuche ich, das Gericht zu perfektionieren. Und mittlerweile find ich meine eigene Bolognese einfach am besten und esse sie auch nirgendwo anders mehr. Ich habe dabei viel mit Zutaten probiert und daher gibt’s von mir hier zwei unbezahlte, dafür aber umso ehrlichere Produktempfehlungen: Ich verwende immer das Zurück zum Ursprung Bio-Bergrind Faschierte von Hofer (nicht nur für Bolognese, sondern für alle Gerichte mit Faschiertem). Für mich einfach das Beste, das ich je probiert habe. Und dann verrate ich euch noch meine absolute Geheimzutat, die bei mir in fast jedes Essen wandert: Grillgewürz (immer das von Kotanyi). Ich liebe, liebe, liebe es! Außerdem verwende ich, wenn ich selbst koche, grundsätzlich nur Bio-Zutaten. Mir persönlich ist das super wichtig.
Kleiner Fun Fact am Rande: Ich weiß nicht warum, aber ich mag keine Spaghetti! Ich finde Nudeln in dieser Form einfach nur nervig und esse Bolognese daher immer mit Vollkornnudeln – oder Naturreis!

Ihr braucht

– 1 Flasche Polpa
– 1 Packung Faschiertes / Soja Schnetzel für die vegane Variante
– 1 große Zwiebel
– 3 große Knoblauchzehen
– 1 Packung Cocktailtomaten
– 1 Zucchini
– Salz, Pfeffer, Kräuter und Grillgewürz

So geht’s

Schmort zuerst die Zwiebeln und die in kleine Streifen geschnitten Zucchini in etwas Wasser an. (Ich versuche seit einem guten Jahr, soweit es geht ölfrei zu kochen, aber ihr könnte alles natürlich auch wie gewohnt in Öl anbraten.) Gebt danach das Faschierte hinzu und presst drei Knoblauchzehen hinein. Viertelt als nächstes die Cocktailtomaten und mischt sie unter das Fleisch. Ich würze die Mischung immer mit Salz, Pfeffer und Kräutern und gieße danach alles mit einer Flasche Polpa auf. Ihr könnt für die Tomatensauce natürlich auch selbst Tomaten einkochen, aber ich bin immer busy, busy, busy 😉 Dann alles auf kleiner Flamme schön einkochen lassen und nochmal alles abschmecken. Dabei ja nicht auf das Grillgewürz vergessen 😉 Die Bolognese schmeckt übrigens auch in der veganen Variante herrlich: Dafür einfach das Faschierte durch Soja Schnetzel ersetzen!

Frohes Kochen und ich hoffe, mein Bolognese Rezept schmeckt euch ebenso wie mir!

Startet gut ins Wochenende,
xx Sarah-Allegra

Folge:

16 Kommentare

  1. 17. August 2018 / 9:29

    Hallo meine Liebe,
    ich esse auch super gerne Nudeln! Bolognese kommt bei uns von daher auch regelmäßig auf den Tisch. Deswegen freue ich mich umso mehr über eine neue Variante! Man sollte doch immer mal wieder etwas Neues ausprobieren! Danke für das Rezept!

    Liebst Linni
    http://www.linnisleben.de

  2. 17. August 2018 / 12:03

    Liebe Sarah-Alegra,
    Ich liebe die Bolognese meiner Mama und esse am liebsten auch nur ihre und keine andere. Hast du mal probiert die Nudeln durch Zoodles zu ersetzen? Wenn die Bolognese so lecker ist, fällt einem das gar nicht auf!
    Liebe Grüsse,
    Sarah Marie / http://www.xoxsarahmariex.com

  3. 17. August 2018 / 13:46

    Hallo Sarah-Alegra,
    das sieht ja köstlich aus! Ich bin auch ein großer Bolognese-Fan, werde mir die Zutaten gleich mal auf den Einkaufszettel schreiben.
    Liebe Grüße,
    Cindy ❤ http://www.fraeulein-cinderella.de

  4. 17. August 2018 / 18:15

    ohh das schaut wirklich toll aus meine liebe Sarah-Allegra!
    da ich nicht der größte Pasta-Fan bin, steht und fällt bei mir alles mit der Sauce 😉
    und die schaut hier so lecker aus! v.a. finde ich es auch toll, dass du direkt an eine vegetarische/ vegane Variante gedacht hast 🙂

    starte gut ins Wochenende und liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com
    Liebe was ist auf Instagram

  5. 18. August 2018 / 9:27

    Oh was für ein tolles Rezept meine Liebe! Manchmal kann es doch so erfrischend einfach sein – deine Variante hört sich jedoch besonders lecker an! Ich werde gleich mal die vegane Version testen 🙂
    xx, Carmen – https://carmitive.com

  6. 18. August 2018 / 14:03

    Liebe Sarah – Allegra,

    ich bin auch ein Bolognese – Fan. Könnt ich beinahe täglich essen – mein Mann aber leider nicht 🙂
    Leckeres Rezept.

    Hab ein tolles We!
    Sarah von http://www.vintage-diary.com

  7. 18. August 2018 / 16:38

    Ich liiiiiebe Bolo – allerdings in der Variante mit Hackfleisch 😉 Aber trotzdem würde ich deine Version auch so wie ist mal gern probieren. Finde es nämlich immer sehr spannend kulinarisch mal aus der Komfort-Zone heraus zu kommen und etwas Neues zu probieren 🙂

    Liebe Grüße, Milli
    (https://www.millilovesfashion.de)

  8. 19. August 2018 / 9:20

    Bolognese kommt bei uns auch regelmäßig auf den Tisch, mein Mann kann nicht genug davon haben. Mir geht es wie dir, ich mag auch keine Spaghetti, mich regt das gewickle auf. Deshalb nehme ich lieber andere Pastasorten und immer Vollkornprodukte.
    Liebe Grüße
    Sigrid

  9. 19. August 2018 / 17:38

    Deine leckere Pasta habe ich ja schon auf Instagram bewundert und ich muss sagen, dass ich Pasta jeden Tag essen könnte 😛 🙂

    With love,

    Wiebke von WIEBKEMBG

    Instagram||Facebook

  10. 19. August 2018 / 22:24

    Liebe Sarah-Allegra,

    das sieht ja himmlich aus! Ich bin ja leider auch so ein großer Pasta-Fan (bei meiner Figur nicht so gut) … und ich liebe Bolgonese Sauce. Ich werde aber gerne einmal deine Variante ausprobieren. Danke für dein Rezept :-)!

    Hab einen schönen Abend!
    lg
    Verena

  11. 20. August 2018 / 13:01

    Deine Bolognese sieht ja wirklich lecker aus. Ich nehme an Polpa sind einfach passierte Tomaten? Hab das Wort noch nie gehört 😀 Ich finde übrigens, dass Bolognese auch super in den vegetarischen Varianten schmeckt. Es muss sogar dafür nicht immer Fleisch auf den Teller. Finds super, dass du das erwähnst 🙂
    Liebe Grüße,
    Leni 🙂
    htps://www.sinnessuche.de

  12. 20. August 2018 / 21:46

    Hallo Liebes,

    Yum! Das sieht ja super aus, ich liebe Pasta und ganz besonders Bolognese! 🙂
    Einfach ein wahres Soulfood,danke für das Rezept.

    Ganz viel Liebe
    Katrin
    http://www.octobreinparis.de

  13. 22. August 2018 / 14:58

    Oh lecker, da bekomme ich sofort Hunger! Liebe Bolognese aus total 🙂
    Liebe Grüße,
    Julie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.