WINTER OUTFIT: HOW TO STAY WARM









A WINTER OUTFIT // WEARING – wool coat: h&m // knit: zara // pants: zara // boots: zara // bag: gucci dionysus

Kaum zu glauben, aber in nicht mal mehr einer Woche ist schon Weihnachten. Auch wenn mich der Gedanke daran, dass die Weihnachtszeit schon wieder fast vorüber ist, jedes Jahr aufs Neue traurig stimmt. Zu gerne mag ich die besinnliche Stimmung im Dezember und treibe mich auf atmosphärischen Christkindlmärkten in Österreich herum ☺ Unser liebstes Ausflugsziel ist dabei St. Wolfgang, wo es uns seit Jahren mindestens einmal in der Vorweihnachtszeit zu einem Besuch hinzieht. Das Dörfchen am Wolfgangsee ist einfach ganz zauberhaft und die weihnachtlichen Kunsthandwerks-, Ess- und Punschstände ziehen sich durch den ganzen Ort. Warum ich Weihnachten so gerne mag, verrate ich euch übrigens im aktuellen #kreatiefgründig Beitrag 5 DINGE, DIE ZU WEIHNACHTEN NICHT FEHLEN DÜRFEN.

tipps: how to stay warm

Da mir wirklich immer kalt ist, muss ich an Tagen, an denen ich die ganze Zeit an der frischen Luft/in der Kälte verbringe, ein besonders warmes Winter Outfit tragen, sonst hilft nicht mal mehr ein heißer Punsch… Und wenn man die ganze Zeit friert, macht selbst der schönste Christkindlmarkt keinen Spaß, oder was meint ihr? 😉 Ich hab daher ein paar Tipps für euch, wie ich mich immer Winter warm halte ☺
– Tipp No. 1: Kälteschutz. Da Kopf und Hände im Gegensatz zum Körper im Winter nicht immer eingepackt werden (ich nehme mich hier ein), verlieren wir hier besonders viel Körperwärme. Eine warme Mütze und Handschuhe oder Fäustlinge helfen hier 😉 Außerdem bekomme ich in der Kälte, besonders bei eisig schneidendem Wind, ohne Mütze schnell Kopfweh.
– Tipp No. 2: Richtig atmen. Der Körper muss kalte Luft beim Einatmen erstmals aufwärmen. Gesünder ist es daher, wenn ihr durch die Nase einatmet.
– Tipp No. 3: Schuhe. Damit euch auch im Schnee oder auf gefrorenem Boden nicht so schnell kalt wird, sollten eure Schuhe so groß sein, dass dicke Socken oder eine Thermosohle darin Platz haben. Ich kaufe mir daher meine Winterboots immer eine Größe größer!
– Tipp No. 4: Layering Looks. Mehrere dünne Schichten halten im Winter besser warm als eine dicke Schicht. Der Grund ist, die Isolierung der Luft zwischen den Schichten. So kann eure Körperwärme nicht so schnell entweichen.
– Tipp No. 5: Unten drunter. Im Winter trage ich unter Pullis und Co gerne ein enges Tanktop, das ich mir in die Hose stecke. So bleibt es, wo es ist und wenn mir das Oberteil hochrutscht, dann zieht es mir auch nicht auf die Haut. Ich bin auch überzeugte Strumpfhosenträgerin. Sobald es im Herbst frischer wird, geht bei mir nichts mehr ohne 😉

my stay warm winter outfit

Trotz aller Tipps (und obwohl ich es prinzipiell ja auch besser wüsste) fällt mir das mit dem warmen Winter Outfit oft gar nicht so leicht… Im Winter bin ich tatsächlich die meiste Zeit im Zwiespalt zwischen fancy und zweckmäßig/warm. Damit ich mir aber zumindest auf Day Trips eine Diskussion mit dem Liebsten spare (auch, wenn er natürlich recht hat), habe ich versucht, mir für unseren Ausflug zum Wolfgangseer Advent ein (zumindest ansatzweiße) fancy-zweckmäßig-rustikales (oder zumindest meine persönliche Interpretation davon) Outfit zurecht zu legen. Damit’s halt auch irgendwie zur Location passt ;p Der Modeblogger in mir schläft halt nie, haha… Als Christkindlmarkt-taugliches Winter Outfit trage ich einen Wollmantel von H&M, einen Volant Pulli, Checkered Pants und Boots von ZARA und meine GUCCI DIONYSUS.

Startet gut in die neue Woche,
xx Sarah-Allegra


Pics by Peter Grüllenberger

Folge:

15 Kommentare

  1. 18. Dezember 2017 / 11:13

    so ein wundervoller Winterlook meine liebe Sarah-Allegra!
    einen ähnlichen Maximantel zum binden habe ich ja ebenfalls und das ist wirklich so ein zeitloser Klassiker, den man immer gebrauchen kann – passt einfach allem und hält durch seine Läe auch schön warm 🙂
    Layerings mag ich sowieso auch super gerne tragen – der Zwiebellook hilft gegen die Kälte immer noch am besten! das mit dem richtigen atmen kannte ich aber noch nicht, super Tipp!

    allerliebste Grüße auch,
    ❤ Tina von http://www.liebewasist.com

  2. 18. Dezember 2017 / 11:50

    Ich finde deine Outfits immer so wunderschön! Irgendwie habe ich mir aber gedacht du hättest ein Schal tragen sollen – aber ich weiß für die Fotos schaut es nicht immer so wie man als Blogger haben möchte xD Ich kann zB keine Strumpfhose unter Hose tragen, habe mich nie daran gewohnt….deswegen trage ich oft im Winter einfach Kleider, so bleibe ich wärmer =D

    LG, Rosie //Curvy Life stories

  3. 18. Dezember 2017 / 15:43

    Der Look gefällt mir total gut! Ich mag die Farben total! Hose und Bluse sind ja super :-*

  4. 18. Dezember 2017 / 22:18

    Ich weiß gar nicht was mich mehr verzaubert, diese wundervolle Location im Hintergrund – dazu kann man wohl nur “Winterwonderland” sagen,
    oder diesem Look. Ich liebe diese Classy Kombination.
    Vor allem der Mantel ist so wundervoll und einfach nur bezaubernd.

  5. 19. Dezember 2017 / 11:43

    Uh ein toller Look und sehr coole Tipps meine Liebe! Ein Tanktop ist für mich auch ein Muss unter jedem Pulli 🙂 Deine anderen Inspirationen werde ich mir auf jeden Fall merken – in diesem Winter bleibt bestimmt noch genug Zeit, sie zu testen 🙂
    xx, Carmen – http://carmitive.com

  6. 19. Dezember 2017 / 16:47

    Hallo Liebes,
    was soll ich sagen – du siehst einfach immer super aus und ich LIEBE deine Outfits!
    Die Hose gefällt mir total gut und der Mantel dazu ist einfach nur Klasse.
    Love,
    Tori | https://abouttori.com

  7. 20. Dezember 2017 / 14:45

    Klasse Look meine Liebe – die Hose steht dir sooo gut!!
    Und im Winter trage ich auch am liebsten Longsleeves unten drunter, die schön warm halten (und Thermosohlen in den Schuhen hihi)

    ♥♥

    xxx
    Tina

    https://styleappetite.com

  8. 20. Dezember 2017 / 19:09

    Meine liebe Sarah-Allegra,

    von Kopf bis Fuß finde ich dein Outfit mega und auch das Oberteil mit den Volants ist soooo cool!

    XXX,

    Wiebke von WIEBKEMBG

    Instagram||Facebook

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.