#PANDSSAYYES: HOCHZEITSPLANUNG ODER ALLER ANFANG IST SCHWER



Von Kleidern, Ringen, Torten und anfänglicher Überforderung. Nach sieben Monaten Verlobungszeit haben Peter und ich endlich mit der (zugegeben noch sehr groben) Hochzeitsplanung begonnen. In meinem allerersten Hochzeitsupdate möchte ich euch erzählen, wie es uns bisher so ergangen ist.









WEDDING #PINSPIRATION – 1 // 2 // 3 // 4 // 5 // 6 // 7 // 8 // 9 // 10 // 11

Fast 7 Monate sind Peter und ich jetzt schon verlobt (im Beitrag I SAID YES habe ich euch bereits verraten, wo und wie er mich gefragt hat) . Was wir bisher für die Hochzeit erledigt haben? – NIX. Na gut, ein paar Gedanken haben wir uns über die grobe Größe des Festes bzw. Länge der Gästeliste schon gemacht und auch das Datum war schnell gefunden. Welches Kleid es werden soll? Das weiß ich seit gefühlt immer. Ich muss es zur richtigen Zeit nur noch finden. Aber ansonsten stehen wir wirklich ganz am Anfang. Gut, bis zu unserer Hochzeit 2020 haben wir auch noch ein wenig Zeit. Aber mit einer durchdachten Hochzeitsplanung kann man schließlich nicht früh genug beginnen. Zumindest nicht, wenn man sich jeglichen Stress so weit wie möglich ersparen will. Abgesehen davon sähe es mit Wunschterminen bei gefragten Locations oft zwei Jahre im Voraus schon schlecht aus, habe ich mir sagen lassen. Und sogar auf Standesämtern soll es eine Blacklist geben, auf der lange im Vorhinein Namen und Daten vermerkt werden. Also hab ich mir zu Beginn des neuen Jahres gedacht: „So, jetzt gehen wir’s an“!

hochzeitsplanung: es geht los

Um im neuen Jahr nun wirklich langsam mit der Planung zu starten, haben sich Peter und ich vor zwei Wochen spontan entschlossen, auf die Hochzeitsmesse in Linz zu schauen. Und obwohl mir einige verheiratete Freunde mit dem Argument „bringt ned viel“ von einem Besuch abgeraten haben, war ich echt positiv überrascht. Auf einen kurzen Abstecher eingestellt, mussten wir beim Verlassen des Palais feststellen, dass wir fast vier Stunden zwischen Hochzeitskleidern und Eheringen verbracht hatten. Zugegeben, die Eindrücke waren fast ein bissi überwältigend und ich habe das Gefühl, hätte ich schon einen Plan gehabt oder zumindest wegen etwas Bestimmten hingeschaut, wäre das alles zielführender gewesen. Aber ja, bei uns ging’s ja in erster Linie mal um Inspo. Also sammelte ich fleißig an jedem Stand Flyer, Broschüren und Kataloge und fuhr schließlich mit guten zehn Kilo Papier und zahlreichen gefüllten Säckchen nach Hause. Als ich mich auf der Couch inmitten der vielen Infoblätter niederließ, machte sich vornehmlich ein Gefühl breit: Überforderung. Bisher war ich der Meinung, ich hätte einen groben Plan. Ich musste aber feststellen, dass ich an Vieles bis dahin noch gar nicht gedacht hatte. 2 Wochen später bin ich etwas entspannter, habe vier Locations ausgewählt, an denen ich mir eine Hochzeit super vorstellen kann, will immer noch dasselbe Kleid und stöbere gerade mindestens jeden Tag zehn Mal auf Pinterest nach Hochzeitsideen. Und so geistern gerade Fragen über Fragen in meinem Kopf herum:
– Diese Deko gefällt mir! Die ist aber auch toll! Und die erst!
– Selbstgemachte Einladungen haben so viel Charme und sind genauso, wie ich sie haben möchte. Das ist aber schon viel Arbeit, oder?
– WIEVIEL kostet das?
– Ob uns der Standesbeamte wohl an der Location traut?
– Wo wollen wir überhaupt heiraten? In Oberösterreich? Oder vielleicht doch lieber in Wien?
– Das Kleid ist ja der Wahnsinn! Nein, das Kleid! Oder doch dieses?
– Wie heißen die Blumen?
– Ist es das preislich wirklich wert?
– Lässt sich das überhaupt so verwirklichen?

Wie ging es euch mit der Hochzeitsplanung? Habt ihr alles schnell und easy erledigt? Hattet ihr gleich von Beginn an einen Plan?

Startet gut ins Wochenende,
xx Sarah-Allegra


Pics via pinterest

Folge:
Teilen:

15 Kommentare

  1. 19. Januar 2018 / 9:37

    meine liebe Sarah,
    ich bin gerade total gerne in deine Gedanken rund um die Hochzeitsplanung eingetaucht und mir würde es wohl ähnlich gehen, dass ich Anfang absolute Entscheidungsfindungsprobleme hätte 😉

    ich bin super gespannt wie sich alles entwickeln wird bei euch!

    komm gut ins Wochenende Liebes und liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von http://www.liebewasist.com

  2. 19. Januar 2018 / 10:15

    So ein schöner Beitrag. Ich habe noch keine Hochzeit geplant und es sieht auch nicht so aus, als ob das demnächst passieren würde. Dir auf jeden Fall viel Erfolg.

    Viele Grüße und eine fantastische Woche.
    Celine von http://mrsunicorn.de

  3. 19. Januar 2018 / 12:26

    Die Bilder sind wirklich schön. Aber ich finde, dass Du das lässig angehen sollst, denn Du noch 2 Jahre hast. Toll, dass du die Inspiration schon sammelst, es schadet sicher nicht. Aber was den Verlobungsring angeht, vielleicht solltest deinem Freund Freiraum geben. Zeig ihm ein paar Ringe, damit er nicht verwirrt wird. Ich bin zwar nicht verheiratet, aber ich bin mir sicher, dass ich meinen Freund mit der vorzeitigen Vorbereitung Hochzeit abschrecken würde. Mein Freund wünscht sich eher eine kleine Hochzeit, mit wenige Leuten herum. Und damit stimme ich zu, denn die Hochzeit ist nur ein Papier.
    xx Vera
    https://simplelivingstylebyvera.blogspot.co.at/

  4. 19. Januar 2018 / 14:10

    Ohja ich glaube die Hochzeitsplanung kann einen wirklich “erschlagen” mittlerweile ist das Ganze ja schon eine richtige Industrie 😉
    Und jetzt bin ich auf jeden Fall mehr als gespannt auf dein Kleid, da du ja schon genau weißt, wie es sein soll:D
    Bis 2020 ist zum glück ja noch etwas zeit, also mache ich mir keien Sorgen, dass ihr die Planung noch in den Griff bekommt 😉

    Tolle Inspirations-Bilder außerdem – es bleibt spannend ♥

    xxx
    Tina

    https://styleappetite.com

  5. 19. Januar 2018 / 20:27

    Bis 2020 hast du ja noch ein bisschen Zeit. 🙂 Ich hab im Jänner 2014 meinen Antrag bekommen und hab dann im Juni 2015 geheiratet. Anfangs war ich mit der Planung auch etwas überfordert, es gibt einfach so vieles an das man denken muss. Immerhin soll es ja perfekt werden. Aber im Endeffekt hat mir die ganze Planung riesigen Spaß gemacht und ich denke gerne an diese Zeit zurück. Auch wenn’s nicht jedermanns Sache ist, aber ich habe es auch geliebt auf Hochzeitsmessen zu gehen und dort zu stöbern. Ich wünsch dir viel Spaß bei deiner Planung!
    Liebste Grüße
    Doris
    http://www.miss-classy.com

  6. 20. Januar 2018 / 9:13

    Ein sehr spannendes Thema! 🙂
    Ich bin ja noch nicht verheiratet aber interessiere mich sehr für dieses Thema.
    Eine Freundin von mir heiratet nächstes Jahr und ich krieg so ziemlich alles hautnah mit.
    Es ist wirklich wahnsinn was es alles zu bedenken und zu beachten gibt.
    Ich wünsche euch beiden auf jeden Fall viel Spaß bei der Planung! 🙂

    Liebste Grüße Tamara
    http://www.fashionladyloves.com

  7. 21. Januar 2018 / 19:12

    Liebe Sarah,

    ich bin absolut bei dir. Meine beste Freundin wird dieses Jahr heiraten und ich als Trauzeugin bekomme dementsprechend alles mit. Die Planung ist äußerst umfangreich, macht aber auch einfach riesig Spaß, wenn man sowieso ein kleiner Orga-Freak ist. Ich bin mir sicher, dass du bis 2020 ein traumhaftes Fest auf die Beine stellen wirst.

    Liebe Grüße,
    Brina

    http://soulsiders.com

  8. 22. Januar 2018 / 5:15

    Ich merke gerade, dass es wichtig ist, dass die großen Dinge (Location, Standesamt, Kirche, DJ, Fotograf) relativ schnell erledigt sind. Das haben wir auch zum Glück alles schon unter Dach und Fach. Ansonsten nehmen die To-Do’s kein Ende. Es fällt einem immer etwas ein. Oft nur Kleinigkeiten, aber die müssen auch bedacht sein. Ansonsten haben wir rund 1 Jahr für unsere Planung. In ein paar Monaten ist es schon soweit. Ich lasse mich einfach nicht stressen und habe eher Spaß an der Organisation & Co. – es ist eine so tolle Zeit. Bei einer Hochzeit 2020 würde ich mich jetzt noch gar nicht verrückt machen. Tatsächlich könntet ihr schon einmal nach der Location schauen und beim Amt fragen, wie es bei euch so läuft (bei uns kommt niemand in die Location und man kann bei uns erst exakt 6 Monate vorher einen Termin buchen).

  9. 22. Januar 2018 / 10:04

    Wow das tönt nach einer langen to-do-Liste! Leider kann ich dir nicht weiterhelfen – bin aber schon gespannt wie deine Hochzeit aussehen wird! Trotz der endlosen Liste ganz viel Spass beim Planen deines schönsten Tages im Leben (sagt man so – oder 😉 ?
    Liebst, Mirjam | http://www.miiju.ch

  10. 25. Januar 2018 / 10:53

    Verena und ich stecken momentan ja auch mitten in der Hochzeitsplanung. Uns geht es ähnlich wie euch. Es scheint, als wäre allein schon die Frage in welcher Location man heiraten will extrem schwierig zu beantworten. Dabei sind es einfach nur die viel Eindrücke, die einen in diesem Moment überfordern. Aber ich glaube jeder hat das Gefühl am Anfang!

    Lg Christian
    https://beatsanddogs.com

  11. 25. Januar 2018 / 11:57

    haha ich muss heuer im sommer bin ich 5 jahre verheiratet u ich kann dir absolut keinen einzigen tipp geben 🙂 ich muss sagen ich wollt damals einfach nur heiraten wie u was u welches kleid ich anhabe war mir irgendwie egal. wir haben aus diesen grund auch nur ganz klein geheiratet u das kleid hat dann irgendwie meine mama ausgesucht – aber es war perfekt für uns 🙂 was ich eigentlich damit sagen will – es muss euch gefallen egal was andere sagen – es soll euer tag werden 🙂
    glg katy

    http://www.lakatyfox.com

  12. 25. Januar 2018 / 12:09

    Ich stell mir das wirklich schwierig vor. Ich könnt mich für nix entscheiden oder würde mich alle zwei Tage Umentscheiden … Ich wünsch dir viel Kraft und Freude bei der Planung! 🙂

    Liebe Grüße,
    Sonia

  13. 25. Januar 2018 / 14:51

    Wir sind ja auch gerade mittendrin und haben uns aufgrund der Planung und der wenig verfügbaren Zeit dafür für eine Hochzeit 2019 entschieden. 🙂 Ich denke Tipps gibt es einige, aber man muss ja doch für sich selbst herausfinden was man wie am besten umsetzt. Denn jede Hochzeit ist anders. Ich bin gespannt was du noch davon berichten wirst!! 🙂

    Alles Liebe,
    Verena
    whoismocca.com

  14. 7. März 2018 / 13:52

    Ich finde dieses Thema enorm spannend. Wir heiraten zwar noch nicht aber ich denke wohl dass es vielleicht in den nächsten Jahren mal soweit sein wird 🙂 Ich wollte immer eine rießige Hochzeit mit ganz vielen Gästen, Pferde, Kutsche, Prinzessinenkleid usw. Mittlerweile bin ich da eingestellt wie La Katy Fox – ich möchte meinen Schatz einfach nur heiraten, seinen Nachnamen tragen … Mittlerweile bin ich von dem ganzen Trubel total weg und würd mir eine kleine, feine Hochzeit irgendwo am See wünschen mit der engesten Familie … Mal schauen wie es dann einmal wirklich wird. Freu mich schon über die weiteren Beiträge, bis 2020 ist ja noch eine Weile hin und kann soviel passieren was Geschmack oder Ideen angeht.

    LG Danie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.