GEDANKEN ZUM VALENTINSTAG: Be my Valentine Blogparade



Am 14. Februar ist es mal wieder so weit: Der Valentinstag steht an. Vom schönsten Tag des Jahres, der Erinnerung daran, dass man alleine ist bis hin zu Erwartungen und (enttäuschten) Erwartungshaltungen, hat der Tag wohl schon so ziemlich jedes der genannten Gefühl in uns ausgelöst. Ich habe im Rahmen der Be my Valentine Blogparade meine Gedanken zum Tag der Liebenden mal zu Papier gebracht…







Valentinstag: Die einen lieben ihn, die anderen hassen ihn. Und ich stehe irgendwo mittendrin. Geht es hier nur noch um Konsum oder stehen doch die ganz großen Gefühle hinter diesem Tag? Ich weiß es nicht und möchte auch niemandem absprechen, dass er den Tag der Liebenden aus dem einen oder anderen Grund überzeugt feiert oder boykottiert. Mir jedenfalls ist der Valentinstag ziemlich egal. Warum ich aber dennoch bei einer Blogparade zum Thema mitmache: Das verrate ich euch weiter unten.

valentinstag: der tag der liebenden

Während man in Osteuropa und Italien mit Initialen versehene Vorhängeschlösser an Brückengeländern anbringt, und Japanerinnen ihren Partnern, Verwandten und Freunden Schokolade schenken (je teurer, umso wichtiger ist einem der Beschenkte), feiern die Finnen den 14. Februar als Freundschaftstag. Woher aber kommt der Brauch um den Tag der Liebenden? Der Valentinstag geht auf den heiligen Valentin zurück, der als christlicher Priester im alten Rom trotz eines kaiserlichen Verbots Paare getraut haben soll. Für sein Vergehen wurde er geköpft. Seit dem 15. Jh. wurden in England Valentinspaare gebildet, die sich am 14.02. kleine Geschenke schicken sollten. Britische Auswanderer nahmen das Brauchtum in die USA mit und nach dem zweiten Weltkrieg verbreitete sich die Tradition durch amerikanische Soldaten auch in Deutschland und Österreich.

von (zu hohen) erwartungen und (enttäuschten) erwartungshaltungen

Ich kann mich noch gut erinnern, als Peter in unserem ersten Jahr auf den Valentinstag „vergessen“ hat. Ich kann euch gar nicht sagen, wie enttäuscht ich war. Dabei hatte ich nie zu verstehen gegeben, dass mir der Tag auch nur in irgendeiner Form etwas bedeutet. Ganz im Gegenteil, tat er auch nicht. Trotzdem war ich sauer, Peter wusste nicht, was los ist und der Streit war vorprogrammiert. Danach bin ich mal in mich gegangen und habe mich gefragt, ob Geschenke am Valentinstag oder eben das Ausbleiben dergleichen wirklich so wichtig sind? Oder bin ich einfach nur zu stark von Werbung und Co. beeinflusst, die mir zwischen roten und rosa Herzen, prickelndem Sekt, Pralinenschachteln und Rosensträußen vorzeigen, dass in einem perfekten Leben ein perfekter Mann seiner perfekten Frau das perfekte Valentinsgeschenk überreicht? Aber hey, das Leben ist leider nicht perfekt! Was bringt mir das perfekte Geschenk am Valentinstag, wenn ich meinem Gegenüber das restliche Jahr über eher egal bin?

liebe ist ein geschenk, aber auch harte arbeit

Das größte Geschenk ist die Liebe. Das mag soweit stimmen. Aber die Liebe aufrechtzuerhalten, bedeutet kontinuierliche Arbeit, keinen auf den 14.02. pointierten Liebesbeweis. Arbeit an sich selbst, aber auch am gemeinsamen Leben, das man sich aufbaut und den Zielen, die man miteinander erreichen möchte. Und die Arbeit an der Beziehung hört einfach niemals auf, solange man sein Leben mit jemandem teilt. Nicht immer läuft alles glatt. Es gibt Momente, da zweifelt man an allem, möchte aufgeben, weil alles zu anstrengend wird. Peter und ich hatten es auch nicht immer leicht. Besonders am Anfang gab es Phasen, bei denen ich mich noch heute frage, wie wir sie überwunden haben. Aber ich habe einfach nicht aufgegeben. Warum? Weil ich mich bewusst für einen Menschen entschieden habe. Und er sich für mich. Wir haben uns zusammengerauft, sind Kompromisse eingegangen, haben weiter an uns gearbeitet und alle schlechten Phasen bis heute überwunden. Und es zahlt sich aus: Der guten Seiten wegen. Dieses tiefe Gefühl von Liebe und Geborgenheit, zu wissen, dass man sich auf einen Menschen zu 100% verlassen kann.
Aber sind wir heute überhaupt noch dazu bereit, in einer Beziehung Opfer zu bringen? Ich habe lange Zeit zu jenen gehört, die auf diese Frage ganz klar mit „NEIN!“ geantwortet hätten. Ich war über viele Jahre überzeugter Dauersingle mit keinerlei Interesse, mich für jemanden zu ändern oder mich nach jemandem zu richten. Ich wollte frei sein und Spaß haben. Außerdem war ich der Meinung, dass in Zeiten von Online Dating, Tinder und Co. sowieso kein Platz mehr für echte Gefühle seien. Tatsächlich wurde ich aber eines besseren belehrt. Und heute frage ich mich viel eher, ob dieses ganze Überangebot an Versuchung nicht eher wieder zum Gegenteil führt: Dem Wunsch nach etwas Festem. Wenn ich mich in meinem Freundeskreis umsehe, dann stelle ich fest, dass fast alle mit ihren Partnern seit fast 10 Jahren liiert sind. Eine ganz schön lange Zeit, wenn ihr mich fragt. Und nicht alle feiern den Valentinstag 😉
Denn wisst ihr, was noch viel schöner ist, als am Valentinstag mit Blumen oder Pralinen überrascht zu werden oder jemand anderen zu überraschen? Ein kleiner Liebesbeweis oder eine kleine Aufmerksamkeit an einem ganz normalen Tag, wenn niemand damit rechnet, ist 1000 Mal mehr wert, als eine teure Tiffany Kette an einem vorherbestimmten Datum. Das ist zumindest meine Meinung.

warum der valentinstag dennoch nicht ganz umsonst ist…

Der Valentinstag ist aber dennoch eine gute Möglichkeit, kurz inne zu halten. Der Alltag ist oft stressig und verlangt einem viel ab, da kann es schon vorkommen, dass man für einen gewissen Zeitraum übersieht, was wirklich wichtig ist. Hier bietet der Valentinstag die perfekte Gelegenheit, den Menschen, die man liebt, einfach mal „Danke“ zu sagen. Und hierbei muss es sich gar nicht um euren Partner handeln, es gibt bestimmt auch andere Leute in eurem Leben, die euch wichtig sind.
Daher möchte auch ich den heutigen Valentinstags-Post nutzen, um DANKE zu sagen. Danke an einen Menschen, der im Hintergrund all das hier möglich macht und immer für mich da ist: Meine große Liebe und meinen besten Freund, Peter. Für diesen Post hat er sich sogar dazu überreden lassen, mit mir auch mal vor die Kamera zu treten und ich freu mich ganz besonders über das Ergebnis ☺

Und allen Singles, die sich an diesem Tag vielleicht leid sehen, möchte ich sagen (mit meiner langjähriger Erfahrung als Single): Man kann/darf sich auch selbst lieben! Schließlich führt ihr mit euch selbst die wohl längste Beziehung! Außerdem bedeutet in einer Beziehung zu sein noch lange nicht, dass man auch glücklich ist. Und auch das schönste Valentinstagsgeschenk wird daran nichts ändern. Also nutzt den Valentinstag und tut euch einfach selbst etwas Gutes. Und wenn ihr nicht allein sein wollt: Schnappt euch einen Freund, eure beste Freundin, eure Schwester oder Mama und macht euch eine schöne Zeit.

In diesem Sinne, feiert euch selbst, feiert den Valentinstag, oder auch nicht!
xx Sarah-Allegra

PS: Lasst mich in den Kommentaren doch gerne wissen, wie ihr zum Valentinstag steht!


Pics by Peter Grüllenberger


Schaut auch bei den anderen Teilnehmern der VALENTINSTAGS-BLOGPARADE vorbei!



29.01. Fashion equals Science
30.01. Kleidermaedchen
31.01. Who is Mocca?
01.02. Beats and Dogs
02.02. Liebe was ist
03.02. Pieces of Mara
04.02. La Katy Fox
05.02. yellowgirl
06.02. seven & stories
07.02. amigaprincess

Folge:

24 Kommentare

  1. 29. Januar 2018 / 10:11

    meine liebste Sarah-Allgra,
    ich habe mich gerade in deinen Beitrag verliebt! er spricht mir so aus der Seele!!! irgendwie hat man ja schon das Gefühl, dass dieser Tag einfach viel zu hohe Erwartungen schürt. ich muss zugeben, dass ich noch nie einen Valentinstag im eigentlichen Sinne gefeiert habe – wenn dann war ich mit meinen Mädels Cocktails trinken 😉

    ich finde es aber ganz wichtig, was du schreibst: dass dieser Tag eben auch bedeuten kann, dass man eine Art festen Termin zum inne halten hat – ähnlich wie einen Geburtstag, nur eben für die Liebe!
    eure Fotos sind übrigens traumhaft schön geworden – toll, dass ihr zusammen vor der Kamera standet 🙂

    einen tollen Start in die Woche und liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von http://www.liebewasist.com

  2. 29. Januar 2018 / 11:47

    Du hast total recht *-* Ich habe bis jetzt Valentinstag nie so richtig im klassischen Sinne gefeiert. Einmal habe ich eine Single Girls Valentines Party mit gaaaanz viiiiel Kuchen geschmissen. Da wir zwar alle nicht mehr Single sind, hat sich das erledigt;D

    Alles Liebe,
    deine Maj-Britt

    majstatement.com

  3. 29. Januar 2018 / 13:22

    wow die fotos sind ja sehr genial geworden! gefallen mir wirklich sehr sehr gut 🙂
    haha ich glaube so wäre es mir auch ergangen – auch wenn der tag total unwichtig ist – u ich weiß, dass david mich liebt erwartet man sich im inneren doch eine kleinigkeit u sind es nur rote Rosen 🙂
    wie du sagst – so ein tag soll dazu da sein – danke zu sagen, danke zu sagen, dass man einen tollen partner an seiner seite gefunden hat!
    glg katy

    http://www.lakatyfox.com

  4. 29. Januar 2018 / 16:54

    Als Single freue ich mich, wenn der Tag vorbei ist. Deine Worte an alle Single-Ladies freuen mich allerdings sehr. So schön!

    Viele Grüße und eine fantastische Woche.
    Celine von http://mrsunicorn.de

  5. 29. Januar 2018 / 18:15

    Ach Sarah, die Bilder sind ja sooo süß geworden! Ihr seid ja wirklich ein richtiges Traumpärchen! 😉
    Und du hast recht. Obwohl ich nicht der größte Fan vom Valentinstag bin, finde ich es eine schöne Möglichkeit, um mal wieder so richtig zu zeigen, wie dankbar man für seinen Partner bzw. geliebte Menschen ist. 🙂

    Alles Gute euch zwei,
    Bussi Mara

  6. 29. Januar 2018 / 19:09

    Die Fotos sind ja richtig toll und strahlen so viel Liebe aus! Ihr seid ein tolles Paar :-*

  7. 29. Januar 2018 / 19:10

    Sehr schön geschrieben liebe Sarah und tolle Bilder. Ihr zwei seht toll zusammen aus! 🙂
    Ich steh da auch immer irgendwo mittendrin. Manchmal mag ich ihn, manchmal wieder nicht. Es sollte viel mehr Tage wie den Valentinstag geben um, wie du schön schreibst, mal inne zu halten und die Zeit miteinander zu genießen!

    Alles Liebe,
    Verena
    whoismocca.com

  8. 29. Januar 2018 / 21:06

    Was für wundervolle Bilder. Ihr seht so toll aus. Wir feiern den Valentinstag schon seit 8 Jahre nicht mehr 🙂

  9. 30. Januar 2018 / 8:54

    Sehr schön geschrieben. Die Bilder sind toll geworden und ihr zwei seht sehr toll zusammen aus!
    Ich gebe dir absolut recht, dass man mehr solche Tage machen sollte um die Zweisamkeit genießen zu können.

    Alles Liebe,
    Christian

    https://beatsanddogs.com

  10. 30. Januar 2018 / 13:25

    Wunderschön geschrieben liebe Sarah! Ihr seid ein zuckersüßes Paar – ich mag die Bilder sehr. Du hast recht, es sollte viel mehr Valentinstage im Jahr geben 🙂

    Liebe Grüße,
    Jessy von Kleidermaedchen

  11. Kaja von The Cosmopolitas
    30. Januar 2018 / 21:57

    Liebe Sarah,

    die Fotos sind sooo schön geworden. Ihr sieht zuckersüß aus!! Deine Gedanken teile ich übrigens auch. Wunderschöön geschrieben!

    Alles Liebe,
    Kaja
    http://www.thecosmopolitas.com

  12. 31. Januar 2018 / 10:58

    Ich finde deinen Beitrag so schön! Ich persönlich finde auch, dass der Valentinstag einfach so ein gepushter Tag ist und natürlich die geschäfte damit krass Geld machen können, auch, wenn man das nicht will, hat man dadurch natürlich bestimmte Erwartungen 🙂
    Liebe Grüße
    Sarah

  13. 31. Januar 2018 / 11:26

    Sehr schön geschrieben, meine Liebe! Ich persönlich bin garkein Valentinstags Fan, weil ich eben auch der Meinung bin, dass man das ganze Jahr über seine Liebe zeigen soll. Es kommt eben auf die gewissen Kleinigkeiten an und nicht auf den Valentinstag.
    Ihr seid übrigens ein sehr süßes Paar – tolle Fotos!

    Alles Liebe,
    Trixi

  14. 31. Januar 2018 / 12:26

    Ich habe auch so ein gespaltenes Verhältnis zu dem Tag und finde auch wir sollten unsere Liebe viel öfter feiern und pflegen!

    Lg
    Sonia

    http://www.yellowgirl.at

  15. 31. Januar 2018 / 16:49

    Liebes, du sprichst mir auch total aus der Seele! Max und ich feiern unsere Liebe täglich, mit kleinen Dingen, Momenten… da braucht es eigentlich keinen Valentinstag, um sich seiner Liebe gewiss zu sein!

    Toller Beitrag, danke dir dafür!

    Ganz liebe Grüße,
    Ricarda von CATS & DOGS: http://www.wie-hund-und-katze.com

  16. 1. Februar 2018 / 10:23

    Die Fotos sind wirklich wunderschön und strahlen so viel Liebe aus, sowie dein Text. Ich stimme mit dir in den meisten Punkten zu – Liebe ist wirklich ein Geschenk und auch harte Arbeit. Mein Freund ist um 14 Jahre älter als ich und manchmal denke ich , wäre es nicht leichter Single zu sein. Aber auf der anderen Seite haben wir so viel zusammen erlebt, sich gegenseitig unzähligen Mal geholfen und haben gleiche Meinungen auf viele Sachen, dass ich mir nicht vorstellen kann einen anderen Mann zu daten. Ich wünsche Dir alles Gute zum Valentinstag, egal wie Du ihn feiern wirst.
    https://simplelivingstylebyvera.blogspot.co.at/

  17. 2. Februar 2018 / 13:56

    Mega süß ihr zwei, die Fotos sind wirklich toll geworden <3

  18. 4. Februar 2018 / 11:07

    Oh seid ihr süß zusammen! Da steht ja einem Valentinstag nicht mehr im Weg. Ich finde diesen Tag auch schön, um seinen Liebsten eine spezielle Aufmerksamkeit zu schenken 🙂
    Hab einen ganz schönen Sonntag Liebes.
    xx, Carmen – http://carmitive.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.