Hochzeit: Was heiraten für mich wirklich bedeutet




Ich halte mich für eine moderne Frau. Ich arbeite hart, bin selbstständig, unabhängig und könnte mein Leben auch ganz gut selbst bestreiten. Könnte… Warum ich bei der Frage aller Fragen dennoch „Ja“ gesagt habe und was eine Hochzeit für mich wirklich bedeutet, verrate ich euch im Beitrag…








werbung: zusammenarbeit mit THOMAS SABO
pics by Peter Grüllenberger

Ich war die meiste Zeit meiner Jugend und meines jungen Erwachsenenlebens hindurch überzeugter Single. Während ein Großteil meiner Freundinnen in gefestigten Beziehungen war, die ersten schon vor Mitte zwanzig Kinder bekamen und heirateten, wollte ich mich nicht mal binden. Ich wollte nicht mal daran denken. Ich habe meine Freiheit und Unabhängigkeit geliebt und konnte mich ganz auf meine Karriere konzentrieren. Das war mir in meinen jungen Jahren nämlich besonders wichtig. Bis Peter in mein Leben trat – bzw. ich mich nach fast 10 Jahren Freundschaft dann doch irgendwie in ihn verliebte. Von da an war alles anders…

I said yes

Ich wusste relativ schnell, dass Peter „der Eine“ war, mit dem ich mein Leben verbringen wollte. Und plötzlich fingen meine Gedanken wie von selbst an, sich um Themen wie Ehe und Hochzeit zu drehen und ich hab die vergangenen Jahre doch ziemlich oft darüber nachgedacht. Als Peter mir vergangenes Jahr am Strand in Thailand „endlich“ einen Antrag machte, war ich natürlich überglücklich. Im Beitrag I SAID YES könnt ihr nochmal alles zu unserer Verlobung nachlesen!

Was mich danach allerdings doch ein wenig erstaunt hat, war die Reaktion so mancher Verwandten und Bekannten auf unsere Hochzeitspläne: Ich sei doch ein moderne, unabhängige Frau. Warum wolle ich heute noch heiraten?!
Und ja, es stimmt. Ich bin eine selbstständig Frau, die ihr Leben auch ganz gut selbst bestreiten könnte. Könnte… Aber ich muss und will nicht! Denn ich habe in Peter meinen Seelenverwandten gefunden. Einen Mann, den ich nicht nur über alles liebe, sondern der gleichzeitig auch mein bester Freund ist und immer zu mir steht! Ob modern oder nicht – mir ist das Thema Hochzeit einfach wichtig.

Warum Hochzeit für mich wichtig ist?

Ich liebe Hochzeiten – und damit meine ich nicht nur die wundervolle Zeremonie, die schönen Kleider, die Hochzeitstorte. Ich würde niemals aus praktischen Grunden wie Steuervorteilen oder der Familienplanung heiraten! Nennt mich heillos romantisch – aber mir geht es hier im Besonderen um die Idee dahinter. Mir gefällt der Gedanke, dass sich zwei Menschen gefunden und ganz offiziell entschieden haben, ihr Leben miteinander zu verbringen. Heiraten bedeutet für mich damit vor allen Dingen eines: Verbindlich werden. Man hat mitunter viele Beziehungen in seinem Leben, aber es gibt nur eine einzige, die besonders genug ist, um sie durch eine Hochzeit hervorzuheben.
Wenn man sich im Kreis der Liebsten das Ja-Wort und damit ein Versprechen gibt, setzt das ein deutliches Zeichen der Verbundenheit. Heiraten ist für mich ein öffentliches Bekenntnis zueinander und eine soziale Institutionalisierung der Partnerschaft. Ich denke, dass eine Heirat das Zusammengehörigkeitsgefühl noch verstärkt und man in schwierigen Zeiten weniger schnell versucht ist, aufzugeben. Man ist eben nicht einfach nur zusammen, man ist verheiratet. Man hat sich entschieden, sein Leben miteinander zu verbringen. Das romantische Hochzeitsfest ist dabei nur das i-Tüpfelchen. Es sind noch fast zwei Jahre, bis Peter und ich uns das Ja-Wort geben und bis dahin freu ich mich einfach unheimlich darauf, dass ich bald von „meinem Mann“ sprechen kann.

Ewas Besonderes: Thomas Sabo Schmuck

Und nun werdet ihr euch bestimmt fragen, was das Thema Hochzeit mit meinem neuen Goldschmuck zu tun hat? Ebenso besonders, wie das Thema Hochzeit für mich ist, ist auch mein neuer Schmuck von Thomas Sabo. Als Vintage-Lover bin ich sehr nostalgisch veranlagt und finde Retrostücke wie Medaillons einfach ganz traumhaft. Alleine die Idee, etwas Besonderes darin aufzubewahren, ist zauberhaft. Ich hab natürlich gleich ein Foto von Peter zurechtgeschnitten und kann meinen Lieblingsmenschen ab jetzt immer bei mir tragen. Und auf meine Kette mit dem Coin-Anhänger kann ich mir bei Thomas Sabo eine besondere Botschaft eingravieren lassen. Ich hab da sogar schon eine Idee 🙂 Und die zauberhaften Ringe? Nun, ganz einfach: Damit gewöhne ich meine Finger schon mal an das Tragen des Eheringes, haha 😉

Wie steht ihr zum Thema Heirat?

Startet gut in die neue Woche!
xx Sarah-Allegra

Folge:
Teilen:

15 Kommentare

  1. 1. Oktober 2018 / 10:38

    Ich habe noch während meiner Schulzeit “meinen Peter” (tatsächlich heißt er wirklich auch so) gefunden und wir haben sehr früh geheiratet, die häufigste Frage, die mir damals gestellt wurde, ob ich schwanger sein, denn wieso sollte man sonst so früh heiraten. Es ist traurig, welchen Stellenwert eine Heirat heutzutage anscheinend hat, mir ist es nie um die Zeremonie an sich gegangen, sondern wie dir um das “zusammengehören” um die Verbindlichkeit. Ich glaube das ist das Rezept für ein ewiges gemeinsames Leben. Für mich ist das fast 20 Jahre her (O M G, ich werde alt 😉 ) Ich freue mich riesig für euch. Ich wünsche dir eine fantastische neue Woche, alles Liebe, x S.Mirli
    http://www.mirlime.com

  2. 1. Oktober 2018 / 17:34

    ein ganz wundervoller Beitrag zu deinen Gedanken meine Liebe! ich kann dich gut verstehen! für mich war Heiraten früher auch das Nebensächlichste der Welt und ich muss zugeben, dass ich noch nicht mal ein großer Fan von Hochzeiten bin 😉
    aber solbald man eben einen Partner hat, mit dem man sein Leben verbringen möchte, ändert sich alles! dann möchte man sich gerne binden und vl auch noch mehr 🙂

    ich freue mich so für euch Zwei und wünsche euch schon jetzt alles Gute!!!
    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com
    Liebe was ist auf Instagram

  3. 1. Oktober 2018 / 17:41

    Sehr schöner Post. Ich musste mir auch vorab anhören, dass man doch in der heutigen Zeit gar nicht mehr heiraten “muss”. Müssen und wollen sind aber doch ganz unterschiedliche Dinge :).

    Liebe Grüße
    Priscilla

  4. 2. Oktober 2018 / 14:31

    Ich sehe das mit dem heiraten ähnlich wie du. Man gibt dadurch weder Selbstständigkeit und Unabhängigkeit auf, sondern hebt die Partnerschaft auf eine Besondere Ebene. Ich finde ja schon das Gefühl verlobt zu sein als etwas ganz besonderes. Es ist eben mehr als “nur” zusammen und das verheiratet sein wird nochmal mehr sein.

    Liebe Grüße, Milli
    (https://www.millilovesfashion.de)

  5. 2. Oktober 2018 / 16:23

    Das klingt nach der perfekten Lovestory, Verliebt, Verlobt, Verheiratet. Ich liebe
    Hochzeiten auch und möchte später auch unbedingt eine haben, wenn der perfekte
    Mann endlich kommt. Ich habe aber auch noch ein bisschen Zeit.
    Für mich zählt auch die Liebe dahinter und nicht, wie du sagst, Steuervorteile oder
    ähnliches.
    Liebe Grüße
    Luisa von https://www.allaboutluisa.com/

  6. 4. Oktober 2018 / 10:36

    So ein zauberhafter Post meine Liebe!!!
    Mal etwas ganz anderes von dir und du hast mich wirklich mitgenommen auf diese kleine “Reise” den mir ging es ehrlich gesgat ganz ähnlich – damals als überzeugter SIngle. Ach ja, wie sich die Zeiten doch ändern könbnen oder 😉 hihi

    Und der Schmuck past ganz hervorragend dazu – das Medaillon ist wirklich ein äußerst romantisches Stück und ich liebe den Vintage-Look ♥

    xxx
    Tina

    http://styleappetite.com/hotel-review-le-medina-privilege-marrakesch/

  7. 4. Oktober 2018 / 17:16

    Aaww so ein wunderschöner Post! Mal ein Thema, dass man ja nicht so oft bespricht. Ich finde deine Einstellung zum Heiraten genau die richtige – und so schön romantisch 🙂 Ich bin schon sehr gespannt auf deine Updates!
    xx, Carmen – https://carmitive.com

  8. 4. Oktober 2018 / 17:42

    Aaw wunderschön liebe Sarah-Allegra! Ich finde deine Einstellung zum Heiraten wunderschön – und so romantisch!
    Ich bin schon gespannt auf deine Updates 🙂
    xx, Carmen – https://carmitive.com

  9. 5. Oktober 2018 / 18:30

    So so beautiful dear! And congratulations to you <3<3
    /Cecilie

  10. 6. Oktober 2018 / 20:53

    Das hast du wirklich sehr schön geschrieben.
    Ich glaube keiner könnte die Bedeutung von einer Hochzeit besser beschreiben. 🙂
    Das es immer wieder Menschen gibt die wegen irgendwelcher Steuervorteile etc. heiraten, ist für mich absolut unverständlich…

    Hab ein schönes Wochenende!
    Liebste Grüße Tamara
    FASHIONLADYLOVES

  11. 30. Oktober 2018 / 11:46

    Hallo Sarah-Allegra,
    ich war eigentlich nie richtig Single! Seit 10 Jahren bin ich nun mit meinem Freund zusammen. Wir hatten zwar einmal eine Pause von einem halben Jahr, aber ansonsten kenne ich ein Leben ohne ihn gar nicht und will ich auch nicht kennenlernen. Die Pause hat uns gut getan, aber eine Hochzeit wäre mir nicht wichtig, um mich an ihn zu binden, sondern nur damit wir das gemeinsam erleben! Ein weiterer gemeinsamer Schritt!
    Dein Beitrag ist echt toll geworden 🙂

    Liebst Linni
    http://www.linnisleben.de

  12. 6. November 2018 / 15:28

    Wow was für ein toller, emotionaler Beitrag. Ich bin nun seit drei Jahren (fast) mit meinem Liebling zusammen und wäre jederzeit sozusagen bereit zum heiraten. Gerade wo herum alle heiraten und Kinder kriegen. Ich kann es daher kaum abwarten die Frage aller Fragen zu bekommen.

    Vielen Dank, dass du uns an deinen Gedanken teilhaben lässt.

    LG Daniela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.