RAW BLONDIES

Guten Abend, meine Keksis!

Heute melde ich mich mal mit einem etwas ungewöhnlichen Beitrag und zwar mit einem Rezept. Ich würde mich selbst ja nicht gerade als leidenschaftliche Köchin bezeichnen (alles zusammenmantschen lautet meine Devise in der Küche), ich bin eher der Typus: leidenschaftliche Esserin. Passend dazu auch mein Rezept nach dem Motto, alles zusammenmantschen ☺ Und das Beste, man muss nicht mal backen … Raw Blondies und Brownies hab ich in meiner veganen Phase sehr gerne genascht und ich find sie auch heute immer noch superlecker, zudem sind sie gesund. Naschen ohne Reue also … Auch, wenn der Sommer kommt und die eine oder andere vll an ihre Bikinifigur denkt 😉

Für die Blondies
1 Becher Cashewnüsse
1 Becher Walnüsse
2 Becher Datteln (entweder Medjool oder ihr legt normale Datteln eine halbe Stunde vorher in Wasser ein)
eine Prise Salz
Wasser

Für das Topping
4 Teelöffel Cashewmus (oder auch jedes andere Nussmus nach eurem Geschmack)
5 Datteln
2 Teelöffel Kokosnussöl
eine Prise Salz
Wasser

Gebt alle Zutaten für die Basis in einen Mixer und mischt, wenn nötig, ein wenig Wasser dazu, bis die Masse teigig und klebrig wird. Legt ein Gefäß mit Frischhaltetfolie aus und drückt die Masse hinein. Mixt alle Topping-Zutaten zu einer glatten Creme. Streicht diese auf eure Basis und gebt das ganze für eine Stunde in die Gefriertruhe. Lasst sie euch schmecken!

Happy Hump day, meine Süßen,
xx Sarah-Allegra


Good evening, cookies!

Today it’s time for some unusual post about one of my favourite sweet treats. I’m not a big cook (I’m a far bigger eater) and love to cook dishes, I just have to throw everything in … So here’s the recipe form my raw blondies. The best thing is, you don’t have to cook or bake at all ☺ I used to make these when I was a vegan and still think raw blondies or brownies are so rich and tasty … And sooo healthy too!

The Blondies
1 cup of cashews
1 cup of walnuts
2 cups of dates (medjool or just soaked in water)
a pinch of salt
water

The Topping
4 tablespoons of cashew butter (or any nut butter you like)
5 dates
2 tablespoons of coconut oil
a pinch of salt
water

Place all base-ingredients in a food processor, slowly adding water, until everything is smooth and sticky. Line a base with wrapping fill and press the mixture into it. Simply blend all the ingredients for the topping and add a little water to make it really smooth. Pour the topping over the base and allow it to set in the freezer. Enjoy!

Happy hump day,
xx Sarah-Allegra




Folge:

16 Kommentare

  1. 17. März 2016 / 10:00

    Die sehen einfach soo lecker aus, das Rezept muss ich mir unbedingt mal merken 🙂

    Liebe Grüße,
    Jana von bezauberndenana.de

  2. 20. März 2016 / 15:49

    mmhh, das sieht ja lecker aus! Blondies und Brownies sind sooo lecker, die könnte ich immer essen. Aber gebacken sind sie mir schon ein bisschen lieber 😉

    Liebe Grüße
    Kathi
    The constant efforts

  3. 21. März 2016 / 20:02

    Mal was anders und sieht richtig gut aus ❤️
    Wünsch ich mir dann bitte zum nächsten Mädelsabend
    Find die Abwechslung von Mode, Reisen und Essen auf dem Blog übrigens richtig toll !!
    Kuss, Julia

  4. 10. April 2016 / 19:16

    Thank you so much for the rezipe.I’ll be try 🙂 Looks so yummy

  5. 13. Oktober 2016 / 6:49

    it looks so delicious, gnammyyyyy!

  6. 17. September 2018 / 19:50

    Hallo Liebes,
    die sehen ja wirklich super lecker aus und wenn sie dann auch noch gesund sind, ist es ja perfekt! Ich werde sie am Wochenende auch mal ausprobieren. Da habe ich meistens auch immer Lust etwas zusammenzumatschen 😀 Danke also für das super einfache Rezept!

    Liebst Linni
    http://www.linnisleben.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.